Wie wird die Betäubung beim Vasektomie-Eingriff durchgeführt?

Bei Durchführung mit lokaler Betäubung erfolgt diese in der Regel durch je eine Spritze in die beiden Samenleiter. Diese Spritze wird im Bereich des Hodensacks oder in der Leistengegend gesetzt. Bei einer Sterilisation des Mannes in Vollnarkose erhält man das Narkotikum üblicherweise durch eine Venenkanüle in der Armbeuge. Wird eine No-Needle-No-Scalpel Vasektomie durchgeführt, so wird für die Betäubung ein Spezialgerät benutzt (spezielle nadellose Betäubungstechnik). Diese wird als "Jet Injektion" bezeichnet und funktioniert mit Luftdruck, bei der der Patient eine kurze Hautreizung verspürt.

Zuletzt aktualisiert am 07. Dezember 2012 von Dirk Sadrinna.

Zurück